Home Forums Wiki Doc Install Extras Screenshots Source Code Projects Blog Users Groups Register
Glx-Dock / Cairo-Dock Wiki First Steps
The latest stable release is the *3.4.0* : How to install it here.
Note: We just switched from BZR to Git on Github! (only to host the code and your future pull requests)
Information : The version displayed on this page is not the latest available.
History View code

Glx-Dock / Cairo-Dock

Home

History

Support Us

Flattr this

Cairo-Dockon

First Steps

Cairo-Dock 2 mit OpenGL Unterstützung

Mit der Version des Cairo-Dock 2.0 können Sie zwischen der Cairo-Dock ohne oder mit OpenGL wählen. Mit OpenGL ist die Benutzung Ihrer Grafikkarte maximiert und das Dock funktioniert selbst unter starker Last der CPU mit vielen Effekten und Plug-ins flüssig. Unglücklicherweise unterstützen alle ATI und Intel Karten OpenGL v2 nicht so gut wie Nvidia Karten, unter Ubuntu Karmic und Fedora 12 scheint das Problem für Intel Karten aufgelöst worden zu sein. Für die Besitzer von ATI oder Intel Grafik Karten für die DRI2 Unterstützung noch in der Entwicklung ist, wie auch für ältere Grafik Karten die noch kein OpenGLv2 unterstützen ist das Cairo-Backend auch erhältlich. Dies erlaubt jedem die meisten Verbesserungen u8nd Applets des Docks zu geniesen. Nichtsdestotrotz werden die Treiber immer weiter entwickelt und wir hoffen, dass Sie Cairo-Dock mit jeder Karte und OpenGL Unterstützung eines Tages benutzen können!


Starten des Cairo-Dock

Es gibt verschiedene Wege um das Cairo-Dock laufen zu lassen. Für einen Standard Start ohne ein Backend, tippen Sie bitte das folgende in ein Terminal und drücken Enter:


$ cairo-dock &

Dies wird eine Meldung erscheinen lassen, die Sie fragen wird welches Backend Sie für die aktuelle Session wählen möchten (OpenGL oder Cairo). Es besteht eine Option die Auswahl zu speichern. Falls nicht wird jedesmal eine Start-up Meldung erscheinen, wenn Cairo-Dock ohne Backend Optionen gestartet wird. Um die Start-up Meldung zu unterdrücken können Sie als Option festlegen mit welchem Backend Cairo-Dock starten soll.

Läuft mit dem OpenGL Backend

$ cairo-dock -o


Läuft mit dem Cairo Backend

$ cairo-dock -c

Note: Alle ATI Karten Nutzer müssen diese Option benutzen sobald Sie Cairo-Dock laufen lassen.


Starten des Cairo-Dock unter GNOME

  • Gehen Sie zu Anwendungen > Systemwerkzeuge > Cairo-Dock oder GlxDock (Cairo-Dock with OpenGL)

  • Oder drücken Sie STRG + F2 und tippen cairo-dock & in die Box die sich öffnet danach bestätigen.



Cairo-Dock beim Systemstart laufen lassen
Dies hängt davon ab mit welcher Desktop Umgebung oder Fenster-Manager es benutzt wird und mit welchem Backend Cairo-Deck laufen soll. Der folgende Abschnitt zeigt wie Cairo-Dock zum Systemstart benutzt wird ohne ein Backend zu präferieren.

Cairo-dock Vefahren
Lassen Sie Cairo-Dock laufen und gehen Sie zu Cairo-Dock > Starten von Cairo-Dock zum Startup. Diese Einstellungen werden in ~/.config/autostart/ gespeichert und das nächste mal von dort bezogen wenn sie einloggen.

Doch falls Sie es möchten, können Sie auch das Werkzeug ihrer Desktop-Umgebung nutzen:

GNOME 2
Gehen Sie zu System > Einstellungen > Sitzungen oder Startprogramme und fügen einen Eintrag für Cairo-Dock hinzu.

GNOME 3
Fügen Sie einen Eintrag zu den Startprogramme hinzu:

$ gnome-session-properties


KDE
Gehen Sie zum Kde Control center > Kde Komponenten > Hinzufügen oder Desktopeinstellungen > Erweiterte Einstellungen > Autostart > Programm hinzufügen, dann Cairo-Dock hinzufügen

Openbox/Fluxbox
Fügen Sie das folgende in~/.config/openbox/autostart.sh oder ~/.fluxbox/startup hinzu:

cario-dock &


Xfce
Gehen Sie zu Menü > Parameter > Automatisch startende Anwendungen > Hinzufügen dann Cairo-Dock hinzufügen.
Oder fügen Sie das folgende zu ~/.config/xfce4/xinitrc:

cairo-dock &


Fehlersuche
Zwei Cairo-Docks laufen
Dies ist meist das Ergebnis von gespeicherten Sitzungen, die beim Login gestartet wurden. Falls Sie eine Desktopumgebung wie GNOME, KDE oder Xfce benutzen, müssen Sie das Automatische Starten von Sitzungen/Programmen in den Einstellungen ihres Sitzungsmanagers ausschalten. Sie müssen vielleicht auch den Sitzungscache entfernen:

$ rm ~/.cache/sessions/x*


Falls Sie keine Desktop-Umgebung mit einem Sitzungsmanager benutzen oder falls Sie es bevorzugen Cairo-Dock beim Startup selbst zu benutzen , müssen Sie die Autostart Dateien die von Cairo-Dock erstellt wurden entfernen:

$ rm ~/.config/autostart/cairo-dock*


Der Hintergrund ist schwarz
Am wahrscheinlichsten kommt dies daher das kein Composite Manager, wie Xcompmgr oder Cairo Compmgr. Cairo-Dock benutzt die Transparenz Funktion des Composite Managers um das Dock darzustellen und ohne dies wird wird das Dock mit einem schwarzen Hintergrund dargestellt. Falls Sie eine Desktopo-Umgebung benutzen müssen Sie einfach den Composite Manager oder die Desktop Effekte in den Einstellungen aktivieren.

Eine alternative Lösung die nicht den Composite Manager benutzt ist die Fake Transparenz einzuschalten. Um dies zu tun , rechtsklicken Sie und gehen Sie zu Cario-Dock > Einstellungen > Fortgeschrittener Modus > System > Composition. Dann aktivieren Sie beides Composition mit Fake Transparenz emulieren und Machen Sie das Config Panel transparent.

Beryl
Cairo-Dock läuft nur auf einer Kubus Seite
Cairo-Dock kann manchmal ein sonderbares Verhalten haben. Dies kommt daher, das die Desktop-Umgebung Zeit braucht um zu starten und Ressourcen erstellen muss bevor Cairo-Dock gestartet wird. Darum sollten Sie versuchen Cairo-Dock mit einer Verzögerung zu starten:

sh -c "sleep 15 && cairo-dock &"

Warten Sie 15 Sekunden, dann startet es.

Falls Sie andere Probleme oder Fragen haben, sollten sie im Abschnitt Häufige Probleme nach Ihnen schauen oder das Forum durchsuchen.

Anpassung
Falls Sie Probleme haben , können Sie im Abschnitt Anpassung sehen wie einfach es ist ihr favorisiertes Dock an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Cairo-Dock arbeitet auf Linux
Cairo-Dock ist inzwischen für viele Linux Distributionen und ihren jeweiligen Derivaten erhältlich. Folgend eine nicht vollständige Liste:
  • Ubuntu/Debian (Cairo-Dock wurde auf dieser Distribution entwickelt)
  • Fedora
  • ArchLinux
  • Mandriva
  • Gentoo
  • Frugalware
  • OpenSuSe

und mit folgenden Window-Managern:
  • Gnome (mit Gnome-Integration plug-in)
  • Xfce (mit xfce-Integration plug-in)
  • KDE
  • Openbox


Glx-Dock / Cairo-Dock Wiki First Steps Top

Online users :

Powered by ElementSpeak © 2007 Adrien Pilleboue, 2009-2013 Matthieu Baerts.
Dock based on CSS Dock Menu (Ndesign) with jQuery. Icons by zgegball
Cairo-Dock is a free software under GNU-GPL3 licence. First stable version created by Fabounet.
Many thanks to TuxFamily for the web Hosting and Mav for the domain name.